Wissen über Psychosen

Wer ist betroffen?

Jeder kann an einer Psychose erkranken! Die Möglichkeit dazu gehört zur Grundausstattung des Menschen. Gewissermaßen eine Vorstufe hat jeder als Kind durchgemacht: Mit zwei bis drei Jahren können wir aufgrund unserer begrenzten neurologischen und psychischen Entwicklung die Welt noch nicht anders wahrnehmen, als alles auf uns zu beziehen. Entsprechend fühlt sich ein Kind schuldig am Streit der Eltern.

Manche Menschen erkranken aufgrund bestimmter Voraussetzungen schneller an einer psychotischen Störung, andere dagegen erst bei massiver psychischer und physischer Belastung. Frauen erkranken weniger häufig als Männer. Es existieren verschiedene Risikofaktoren, die eine erhöhte Anfälligkeit („Vulnerabilität”) für die Entwicklung von Psychosen bedingen.

Zum Seitenanfang